Montag, 31. Mai 2010

Schlagzeilensahne

Nichtsahnend bastelt man etwas am PC herum, installiert hier und da etwas, konfiguriert pfeifend. Dann die Schlagzeile!

"Wurst-Millionär von Fleisch-Mafia hingerichtet?" Erschreckend! Und diese ganzen Bindestriche! Wie bein einem Horror-Unfall nach dem Hartz-IV-Empfänger die Straßen säubern sollen!

Übrigens: Der Bundespräsident Horst K. (67) ist völlig überraschend zurückgetreten! Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur perfekten Regierung?
Später mehr!

Sonntag, 30. Mai 2010

Die Namensrätsel

Wie lautet der vollständige Name des Österreichers bei den Simpsons? Wie wird der gefrorene Typ aus dem Öztal international bezeichnet? Wie nennt sich der Schauspieler Michael Douglas?

Samstag, 29. Mai 2010

667 - The Neighbour of the Beast

Jetzt ist es soweit: Die Firma Apple ist an der Börse wertvoller als der sympathische Gigant Microsoft. Natürlich ist uns das ziemlich egal, aber es eignet sich doch ganz orntlich als Aufhänger für die wöchentliche Predigt:

Früher nämlich, da war es noch cool, Produkte abseits des Mainstreams zu benutzen, da man sich ja von der schnöden Masse abgrenzen wollte.
Im Falle des Apples liegt das natürlich inzwischen schon wieder ganz anders. Von Individualismus keine Spur mehr, statt dessen teuer gekaufte Konformität. Perfekt für den Anwender ohne Autoritätsproblem. Der Teufel steckt heutzutage eben nicht mehr im Detail, sondern in einem weißen Anzug.

Zugegeben, damals hatten die Geräte einen gewissen Aussenseitercharme. Heute punktet die Firma dagegen mit dem Charme eines übelriechenden Abmahnanwalts, und das nicht zu knapp.

Übrigens: Auch ich möchte die Welt besitzen. Klicken Sie doch mal auf diesen kleinen neuen Button unten rechts. Keine Ahnung, wofür der genau gut ist, aber ich will die Leiter hoch!

Montag, 24. Mai 2010

CattleGrid III - Wooden Death

Es ist soweit: Der neueste Teil der legendären Kurzfilmreihe ist online. Es wird angeraten, direkt bei youtube.com auf HD zu schalten, des erhöhten Schockmoments wegen.

Das Moviereleaserätsel

Aloha! Gerüchtenzufolge stehen wir *extrem* kurz vor der Veröffentlichung des sensationellen neuen und dritten Teils der CattleGrid Reihe. Also HD-Flachmann schon mal verkabeln. Stay tuned!

Um die Wartezeit etwas zu überbrücken hier noch ein schnelles cineastisches Rätsel:
Es geht um einen Film.
In dem Film geht es - nicht nur aber doch auch - um Fleysch.
Der Name des Regisseurs erinnert an eine Mischung aus Schokolade und Sportwagen, allerdings nicht an einen bestimmten Bugatti, obwohl der auch einen Auftritt hat.

Samstag, 22. Mai 2010

Das Winterorbitleserreportergranulat

Mir fällt momentan nicht wirklich viel Schreibenswertes ein, deshalb hier ein paar zusammenhanglose Schlagzeilen, vielleicht wollen Sie ja einige ergänzen:

Sat1-Videotextleserbriefe: Grandios!
Spülmaschine: kaputt!
Fleyschsalat: Wiederspruch einer ganzen Generation?
Politik - Opium fürs Volk?
Heroin - Die gefährlichste Einstiegsdroge überhaupt!

Dienstag, 18. Mai 2010

Das lange Rätsel

Wir beginnen mit einer Musikrichtung, die in einer Stadt entstanden ist, dessen derzeitiger Bürgermeister in Cobbs Creek geboren wurde. Eines der frühen Label dieser Musikrichtung hieß zu Anfang wie einer Softwareanwendung. In der Stadt, in dessen Vorort die Firma, die das Softwareprodukt entwickelt hat, residiert, spielte einmal ein ehemaliger Spieler von Bayer 04 Leverkusen bei einem Verein. Um welchen Verein handelt es sich heute?

Freitag, 14. Mai 2010

Die ganz große Verschwörung #2

Es ist weit schlimmer als gedacht: Auch Politiker seriöser und gutmeinender Parteien scheinen betroffen. Selbst der sympathische Vizekanzler (also der ehemalige Vizekanzler) ist in die undurchsichtigen Vorgänge verstrickt.

Klar ist, dass der Mann mit der signifikanten Brille nicht derjenige ist, der er zu sein scheint!
Welche Rolle spielt der "Maskierte Finne" im politischen Durcheinander?

Die Antwort: Er ist Agent der Biederheit. Frank Steinmeier ist ... Martin Kernseife!

Donnerstag, 13. Mai 2010

Der Warnstreikpanda

Es ist nicht zu fassen: Die böse FDP will sich hinterrücks in die Landesregierung mogeln und diktiert der SPD, mit wem sie sprechen darf.
Eine nicht dem Wählerwillen entsprechende Schande ist das! Eine menschliche und inhaltliche Tragödie! Ein Pakt mit dem Teufel! Ekelhaft!

Natürlich witterte ich bei der ganzen Geschichte eine Verschwörung, die ich jetzt aufzudecken gedenke:
Es ist so erschreckend einfach wie genial und perfide: Die Wahrheit versteckt sich hinter einem einfachen Anagramm: Andreas Pinkwart ist in Wirklichkeit.... Der Warnstreikpanda!

Montag, 10. Mai 2010

Das Rot-Rote-Rätsel

Ein wunderbares Ergebnis für die Demokratie: Keiner ist zufrieden.
Aber jetzt mal ganz was anderes: Welches ist das wohl politischste deutschsprachige Dorf auf ehemals sowjetischem Boden? Es liegt übrigens nicht weit von einer Ortschaft, die früher mal "Frunze" hieß.

Samstag, 8. Mai 2010

Offener Brief an Jan M.

Bezugnehmend auf die letzten Äußerungen in Ihrem Blog, möchte ich mit einer Parabel antworten:

Zwei Schafe standen an einem Flusss.
"Ich habe bei der Landtagswahl meine Stimme verschwendet!" sagte as eine.
Kurz darauf machte es in Neuseeland sein Glück, endete aber trotzdem tiefgefroren und in Portionen zu 400 Gramm.

"Ich habe über die defizitäre Ausssenwirkung der vielen Parteien hinweggesehen, aber trotzdem gehandelt. Määäh!"
sagte das andere
"Durch meine Hilfe ist eine Machtverschiebung im Bundesrat zustandegekommen. Ein Hoch auf die Bundesrepublik Deutschland!"

Kurz darauf begann es eine Offizierslaufbahn bei der Arbeiterwolfahrt.

Donnerstag, 6. Mai 2010

Antizipation des Debakels

Bald findet wieder eine Wahl statt und der Bürger ist berufen, seiner freiheitlich-demokratischen Gesinnung Ausdruck zu verleihen. Zweifelsfrei gehören diese besonderen Sonntage zu den Höhenpunkten des bürgerlichen Lebens.

Wie immer stellen sich interessante Kandidaten und tolle Parteien zur Wahl, zum Beispiel die SPD, eine Art Arbeiterpartei, oder die FDP, eine lose Interessenvereinigung von Leistungsträgern und gehobenen Mittelständlern.

Auch nicht vergessen darf man die sogenannten "Grünen", bei denen es sich in etwa um eine erwachsen gewordene Studentenverbindung mit Hang zur Verantwortungsübernahme handelt.
Etwas in der Schmuddelecke steht die Linkspartei, zwar eine aufstrebende Gruppierung, aber doch noch mit etwas hohem Problemfallanteil bei den Mitgliedern.

Übrig bleibt die CDU, die immer mal etwas verfallen wirkende Volkpartei, die aber trotz allem noch viele ungeliebte Jugendliche in ihren Bann nötigt und das Wort "Sympathie" irgendwie schäbig erscheinen lässt.

Selten war eine Landtagswahl so spannend!
Nur eine schwarz-gelbe Regierung! Keine goldene mit aufwendiger Prägung! Nur eine simple Gestaltung! Keine teure TV - Werbung! Diese Ersparnis geht an Sie! Wir haben so gut wie an allem gespart!

Ich lobe übriges einen Preis von 2 Rätselpunkten für denjenigen aus, der das Ergebnis der Wahl am genauesten vorhersagt. Wer mitspielen will, schreibt seinen Tipp in die Kommentare, und zwar nur die Ergebnisse der genannten Parteien auf eine Nachkommastelle genau. Wer nach der Wahl die kleinste Abweichung insgesamt zu verzeichnen hat, gewinnt die Landtagswahl auf winterorbit.de. Ich mache übrigens auch mit.

Sonntag, 2. Mai 2010

Das Morbid-Kulinarphilosophische Rätsel

Auf ein neues: Es gab da mal einen Typen, der hat allerhand erzählt und einen Nachnamen aus Schweinefleisch. Woran ist er gestorben?

Tipp: Auf dem Weg zur richtigen Lösung kommt man gegebenenfalls in der dänischen Stadt Randers vorbei. Da sollte man sich mal nach einer Tulpe umsehen.

Samstag, 1. Mai 2010

Gastbeitrag: La Belgique revolutionair (von Meike)

Ȕberall sieht man sie, in Kneipen und Restaurants, an Autobahnrastplätzen, in Universitätsgebäuden, schlichtweg in allen Einrichtungen des öffentlichen Raums, Menschen mit je einem Handabdruck an den hinteren Oberschenkeln. Denn auf öffentlichen Toiletten, wo der Mensch seiner Natur nicht Herr und den gegebenen Bedingungen schutzlos ausgeliefert ist, erleben wir eine der größten technischen Katastrophen der Menschheid: Den Händetrockner.
Er ist laut, er ist wirkungslos und im schlimmsten Fall nicht funktionstüchtig. (Von Energieeffizienz will ich an dieser Stelle garnicht erst anfangen)
Was hat der Mensch, der nun schon seit den 60ern ins All fliegt, sich dabei gedacht? Recherchen zufolge baut man den Händetrockner seit 1925 nach unverändertem Prinzip. Was für ein Hohn, denn das Gerät kostet uns nach jedem Händewaschen 43 wertvolle Sekunden unserer Lebenszeit!
Doch es gibt Hoffnung! Denn im belgischen Gent setzt man bereits vielerorts auf den „Airblade“. Oh Wunder der Technik! Der „Airblade“ ist ein weiteres Meisterstück aus dem Hause Dyson, das uns schon, ob ihres Staubsaugens ohne „Saugkraftverlust“ ein Begriff ist. Ja, die Dysons verstehen was vom Umgang mit Luft. Zugegeben, der „Airblade“ ist so laut, dass man sein eigenes Wort nicht versteht, aber die Vorteile liegen dennoch auf der Hand: In buchstäblicher Windeseile trocknet er nicht nur die Hände, sondern massiert sie zusätzlich sanft durch stark gebündelte Luftströme. Auch ein lästiges Drehen der Hände ist nicht mehr nötig, denn der „Airblade“ arbeitet beidseitig.
Das sonst so rückschrittliche und konservative Belgien wagt die revolutionäre Neuerung und macht den Toilettengang durch den „Airblade“ zum Event. Auf belgischen Toiletten sieht man strahlende Gesichter und trockene Hände. Mögen sich Betreiber öffentlicher Toiletten in Deutschland und im Rest der Welt daran ein Beispiel nehmen!
Wer Näheres über den „Airblade“ und sein Funktionsprinzip erfahren will schaut unter: http://www.dysonairblade.de/.